Metablog

Zeit|sch(wund???

wie liest man das?
so wie Zeitschwund, weil sie einem immer davonrennt – oder so wie Zeitschund, was meinen könnte, da hat einer Zeit geschunden oder auch Zeit für Schund gefunden – oder so wie Zeit-wund, weil man sich dran aufgerieben hat an der Zeit…
was soll das?
es könnte Ambivalenz reflektieren, verspielt sein oder kompliziert, sinnlos oder intellektuell, einfach egal oder von allem etwas…
was wird das?
irgendwas oder alles zwischen bierernst und bräsig – mal mehr Gedanken-, mal mehr Wortspiele, hoffentlich nie gedankenlos, gelegentlich ohne Worte
fehlt da nicht eine Klammer?
fehlt nicht immer etwas?!
ist das ein Trennstrich?
jedenfalls kein Schlussstrich!

noluck???

was ist das denn?
na, der Blogga hier
wie is der denn druff?
grob zusammengefasst auf Neudeutsch: hedonist & workoholic, cuppa havva, mah‑jongg‑ky, photo phella and speech skewer – sprich: mag mal mehr Arbeiten, mal mehr Abhängen oder anderweitig das Leben genießen, trinkt gern Tee, spielt Mah-Jongg, macht Fotos und verdreht Sprache

warum denn „no luck“?
der heißt halt so (ähnlich) – das hat mit Glück nix zu tun, eher schon mit Adidas und Haribo…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beobachtungen & Belangloses